Ausbildungs-Start

13. Januar 2018

„Holistischer Gesundheits- Vitalkost- und Lebensberater“

Einjährige Ausbildung zum Fachberater & Coach

Ausbildung

„Holistischer Vegan-Vitalkost-Zubereiter“

19.-24.08.2016

28.04-03.05.2017

6-Tage-Block Ausbildung

RainbowWay®
Trilogie

21.11.-21.12.2017

21.03.-08.05.2018

Coaching per Email

 

Britta Diana Petri

geboren im Dezember 1960 im Zeichen des Schützen

 

 

 

Als Kind der 60ger Jahre, der Flower-Power Zeiten und der Friedensbewegung, liegt mir auch schon immer das Wohl unserer Erde, der Natur, der Tiere und auch der Menschen am Herzen. Nach der Schule begab ich mich zur Ausbildung in den schulmedizinischen Bereich. Ich vollzog eine Lehre zur Arzthelferin bei einem D-Arzt (Unfallchirurgie / Notaufnahme) und arbeitete später noch in der Orthopädie, Allgemeinmedizin und Psychiatrie. Damals in den jungen Jahren, ging es auf meiner Sinnsuche durch viele Höhen und Tiefen und mit der Zeit und der damit einhergehenden Lebenserfahrung, berührte mich die universelle Wahrheit und Weisheit und ein neues Gefühl der Verantwortung wurde mir gewahr.

 

Zum Jahreswechsel 1988/1989 zeigte mir mein Körper die Grenzen seiner Belastbarkeit und ich durfte einige Zeit "Ruhe geben" und mich völlig ins AllEinSein zurückziehen, um die Balance in allen Bereichen wieder herzustellen, zu überleben und zu regenerieren.

 

Es war - genau zum Ende meines vierten 7-Jahres-Zyklus - die perfekte Einleitung für einen vollkommenen Wandel in meinem Leben. Die  Zeit des Erwachens, der Selbstfindung und der damit einhergehenden Selbstverwirklichung war gekommen. So begann mein fünfter 7-Jahres-Zyklus in meinem Leben. Das war echt spannend. Ich erlebte die Natur, den Schöpfer, die Schöpfungskraft und die unendliche Kreativität und Schaffenskraft, die dieser zu Eigen war. Ich erfuhr Alleswasist im AllEinSein sehr intensiv und es geschahen Dinge, die ich mir nicht erklären konnte. In dieser Zeit begann, wie ein loderndes Feuer, die Kunst durch mich zu wirken. Ich war fasziniert von Farben und Formen, von den Elementen, den Naturkräften und den kosmischen Energien, die auf mich und alles was ich tat, einströmten. Ich glaube, dass genau das zur Selbstheilung führte. So erlebte ich  tiefe emotionale und spirituelle Zustände und ein Gefühl großer geistiger Klarheit und grenzenloser Gesundheit, wie nie zu vor.

 

All das inspirierte und motivierte mich und ich erlag einem unbändigen Wissensdurst. So ergab es sich, dass ich mich Tag und Nacht künstlerischen Tätigkeiten hingab, malte, schrieb und handwerkelte. Ich gärtnerte nach Sternenständen, befasste mich mit Steiner, den Indianern, Schamanen, mit dem Buddhismus und Taoismus, der Kabbala und ganz besondes mit der Theosophie. Auch Rupert Sheldrake beeindruckte mich zutiefst, mit seinem schöpferischen Universum und ich fand viele Parallelen zu allem, was ich in meiner Zeit der Wandlung so erlebt hatte. Auch Yogananda´s Lehren berührten mich damals sehr. Was die Religionen betrifft, so schaute ich überall mal hinein, aber fühlte mich frei und unabhängig, erkannte in allem etwas Wahres, aber die universelle Wahrheit fühlte sich viel größer, viel grenzenloser an, als es eine Religion je hätte lehren oder beinhalten können. In dieser Zeit löste sich jede Form von Begrenzung in meinem Leben auf. Ich erweiterte mich ins Unendliche und fühlte mich gut dabei ... allein, ... aber gut und vor allem wirklich lebendig. So entwickelte ich mich zu einem neuen, extrem gesunden Menschen, dem plötzlich eine unendlich faszinierende Welt offen stand, die erforscht und erfahren werden wollte. Im Grunde war es die gleiche Welt, in der ich immer lebte, aber ich hatte eine neue Sicht gewonnen und mir wurde offenbar

 

"Die Menge des Lichts in uns, bestimmt die Klarheit unserer Sicht und die Qualität dessen, was wir betrachten, was wir sind, fühlen, sagen, tun und erschaffen".

 

In dieser Zeit forschte und arbeitete ich sehr viel und war extrem produktiv, was Gärtnerei und Kunst betraf. Nebenbei beschäftigte ich mich immer ausführlicher mit der Ernährung und natürlicher Gesundheitsvorsorge. Am 25. Dezember, Weihnachten 1990, brachte ich dann meinen Sohn zur Welt.

Immer tiefer stieg ich in die natürliche Gesundheitslehre ein, wie auch in westliche, östliche und universelle Lehren, zur Steigerung von Gesundheit und Lebenskraft. Von 1996 bis 1998 studierte ich die natürliche Gesundheitslehre bei der Lebenskunde e.V. und im April 1998 schloss ich die Ausbildung mit Prüfung und Diplom zum GesundheitsPraktiker FFL ab. Das alles hatte mich erst richtig inspiriert. Ich begann zu forschen, begann Selbstexperimente mit verschiedenen Fastenformen, die ich nach und nach entwickelte, absolvierte einige Ausbildungen in den Bereichen Energiearbeit, Reiki usw., blieb aber mit Leib und Seele bei meinem Hauptthema "Ernährung und ganzheitliche Lebenskunst", um die Voraussetzungen für Gesundheit zu schaffen und das individuell höchste Potential zu entwickeln. Bald war es an der Zeit, anhand allen gesammelten Wissens und der damit einhergehenden Lebenserfahrung, meiner Berufung nachzugehen und ein Lebenswerk aufzubauen, das sowohl dem Wohl des Einzelnen als auch dem Wohl des Ganzen dient.

 

Gerade in der heutigen Zeit brauchen wir Wissen um natürliche Gesundheitsvorsorge und um die Natur- und Lebensgesetze. Wir brauchen Wissen wie man autark in dieser Welt überleben kann und wie wir in guten und in schlechten Zeiten, optimale Voraussetzungen für Gesundheit schaffen. Glücklicherweise passiert schon sehr viel, in dieser Richtung und immer mehr Zentren entstehen, die sich in den unterschiedlichsten Bereichen stark machen und ihren Teil zum Ganzen beitragen. Ich freue mich sehr über diese Entwicklung und auch über die vielen Bücher vieler wunderbarer Autoren. Wenn wir alle zusammenwirken, dann wird sich bald alles zum Besten des Ganzen wenden.